^
  • Beine und Füße einer Familie
  • Babyfüße
  • Hammer, Zange, Werkzeug

Brücken bauen, Menschen verbinden in Lüdinghausen

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert im Rahmen des Modellprogramms Netzwerke aus Einrichtungen der Kinder- ,Jugend- und Familienhilfe, die Elternbegleitung für geflüchtete Familien anbieten. Von Mai 2017 bis Dezember 2020 unterstützt das Bundesfamilienministerium an 50 Standorten lokale Elternbegleitungsnetzwerke, die niedrigschwellige Beratungs- und Begleitungsangebote für geflüchtete Familien entwickeln und umsetzen.

Das Programm „Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien“ hat zum Ziel, die Eltern- und Bildungsbegleitung neu zugewanderter Familien durch die Stärkung kommunaler Netzwerkstrukturen zu etablieren und nachhaltig im Sozialraum zu verankern.

Zur Teilnahme am Modellprogramm konnten sich interessierte freie und öffentliche Träger bzw. Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, die bereits über zertifizierte Elternbegleiterinnen und Elternbegleiter verfügen und in der Flüchtlingsarbeit aktiv sind, bewerben. Die Träger müssen im Rahmen einer gemeinsamen Kooperationsstruktur mit mindestens zwei weiteren Netzwerkpartnern möglichst unter Einbindung von Migrantenselbstorganisationen bzw. Migrationsberatungsstellen und in Absprache mit der für die jeweilige Kommune verantwortlichen Verwaltungseinheit zusammenarbeiten. (Text: www.elternchance.de)

Die FBS Lüdinghausen ist seit 2017 Träger des Projektes "Brücken bauen, Menschen verbinden in Lüdinghausen". In unserer Stadt kooperieren die FBS Lüdinghausen, der AK Asyl, die Stadt Lüdinghausen, der Kreis Coesfeld und einige Kitas und Familienzentren miteinander.

Das Projekt "Brücken bauen, Menschen verbinden in Lüdinghausen" wird im Rahmen des   Bundesmodellprogramms „Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Weitere Informationen im Web unter Elternchance

   

Haben Sie Fragen?
Angelika Gründken, FBS Lüdinghausen, 02591 98909 0

Annika Wille, FBS Lüdinghausen, 02591 98909 0

Bundesprogramm Starke Netzwerke

Bürgerstiftung Lüdinghausen

Eine Bürgerstiftung definiert sich über ihre inhaltliche Arbeit. Sie soll Ideen für die Zukunft der Stadt und ihrer Bewohner entwickeln, das Engagement der Bürgerschaft fördern, auf aktuelle Probleme gezielt reagieren, die individuellen Gestaltungskräfte stärken und diese auf einer bürgerschaftlichen Ebene zu größerer Wirksamkeit bündeln.

Bürger für Bürger

Die FBS Lüdinghausen kooperiert an vielen Punkten mit dem Verein Bürger für Bürger. Die Idee der gegenseitigen Hilfe und Unterstützung, auch auf generationsübergreifende Weise auf ehrenamtlicher Basis zu aktivieren, wurde Ende des Jahres 2012 im Seniorenbeirat der Stadt Lüdinghausen geboren. Am 27. Februar 2013 war es dann soweit, dass der eigenständige und gemeinnützige Verein „Bürger für Bürger“ im Rahmen der Gründungsversammlung ins Leben gerufen wurde.